Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

asbrief 6/2020


Schuldenberatung braucht Hilfe!

Die Zahl der Menschen, die ihre Arbeit verloren oder Einkommenseinbußen erfahren haben, ist durch die Krise stark gestiegen. Damit wächst genau jene KlientInnengruppe der Schuldenberatungen, die überdurchschnittlich stark von Überschuldung betroffen ist. Einkommenseinbußen und Arbeitslosigkeit sind der mit Abstand häufigste Überschuldungsgrund, gefolgt von gescheiterter Selbstständigkeit. Die absehbare Folge ist, dass sich deutlich mehr Menschen an eine Schuldenberatung wenden werden. Um dieser verstärkten Nachfrage im Sinne des staatlichen Auftrags weiterhin gerecht zu werden, benötigen Schuldenberatungen und  Dachorganisation asb dringend mehr Ressourcen.
Zum Beitrag


Aus den Schuldenberatungen

Schuldenberatung braucht Hilfe!

Straßenschild: Schuldenfalle Die staatlich anerkannten Schuldenberatungen haben sich mit einer Petition an die Politik gewandt, um auf dringend benötigte Mittel für die Bewältigung der Corona-Krise hinzuweisen. Die Zahl der Menschen, die bei einer Schuldenberatung um Hilfe ersuchen, wird in den nächsten Monaten stark steigen, die Schuldenberatungen erwarten einen Anstieg um bis zu 40 Prozent. Deshalb sind personelle Aufstockungen nötig.
Zur Petition

Schuldenberatungen wieder vor Ort erreichbar

Die Schuldenberatungen befinden sich nun wieder großteils im Normalbetrieb. Sicherheitsmaßnahmen werden selbstverständlich eingehalten. Auf dem Webportal der Schuldenberatungen findet sich eine Übersicht über Erreichbarkeit und weiterhin bestehende Einschränkungen.
Zum Überblick auf www.schuldenberatung.at

KLARTEXT erweitert Webangebote

Thomas Berghuber im Video KLARTEXT - Finanzielle Gesundheit, die Präventionsabteilung der Schuldnerberatung OÖ, hat die coronabedingte außergewöhnliche Zeit genutzt und ihre Webangebote weiterentwickelt: In neuen Videos für den Youtube-Kanal beantwortet der Geschäftsführer der Schuldnerberatung OÖ, Thomas Berghuber, KlientInnenfragen. Neu ist ein Blog zum Thema "Finanziell gesund leben". Außerdem wurde der Facebook-Auftritt mit wöchentlichen Spartipps und Blicken hinter die Kulissen erweitert. 
Zum Youtube-Kanal
Zum Blog
Zum Facebook-Auftritt

Webneuheiten bei der SCHULDNERHILFE OÖ

Bilder der Erklärvideos Die SCHULDNERHILFE OÖ hat in der Coronakrise für den Finanzbildungsbereich ihre Homeschooling-Alternativen für den OÖ Finanzführerschein und für Workshops neu entwickelt und angeboten. Auch der Webauftritt wurde überarbeitet und erweitert. Unter "Finanzfragen in schwierigen Zeiten" gibt es konkrete Antworten zu aktuellen Fragen sowie zahlreiche Tipps und Angebote. BeraterInnen der SCHULDNERHILFE OÖ haben im Homeoffice kurze Erklärvideos zu verschiedenen Themenbereichen aufgenommen. Zu finden sind sie unter dem Menüpunkt "Erklärvideos". Weitere Videos sind geplant. Auf der Webseite der SCHULDNERHILFE OÖ sind im Bereich "Downloads" nun auch Berechnungstools für verschiedene Lebenssituationen im Excel-Format. Damit lässt sich das Budget planen und ein besserer Überblick übers Geld bekommen. Dieser Bereich wird ebenfalls laufend erweitert. 
Zu "Finanzfragen in schwierigen Zeiten"
Zu den Erklärvideos auf dem Youtube-Kanal der SCHULDNERHILFE OÖ
Zu den Berechnungstools in Excel

Recht - Politik - Daten

EU-SILC: 300.000 Kinder sind armutsgefährdet

Rund 1,5 Millionen Menschen waren im Vorjahr in Österreich armuts- oder ausgrenzungsgefährdet, davon mehr als 300.000 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Das ergaben aktuelle Erhebungen der EU-SILC, der EU-Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen. 22 % der armuts- und ausgrenzungsgefährdeten Kinder und Jugendlichen können sich Freizeitaktivitäten wie Sport- oder Musikkurse nicht leisten (gegenüber 3 % ohne Ausgrenzungsgefährdung). 36 % können sich aufgrund der finanziellen Situation keinen PC im Haushalt leisten (gegenüber 10 % ohne Ausgrenzungsgefährdung). Bezüglich des Zusammenhangs von ökonomischer Situation und Bildung zeichnen die Zahlen ebenfalls ein deutliches Bild: Nur 23 % der betroffenen Kinder besuchen eine AHS Unterstufe, bei den nicht Ausgrenzungsgefährdeten sind es 41 %.
Zu ausführlichen Informationen bei der Statistik Austria

SozialRechtsNetz bei der SozialMarie ausgezeichnet

MitarbeiterInnen spannen ein Fadennetz Das SozialRechtsNetz der Armutskonferenz hat einen Preis bei der SozialMarie 2020 gewonnen. Entstanden ist das SozialRechtsNetz auf Initiative verschiedener Organisationen der Armutskonferenz, um Armutsgefährdete und –betroffene in Österreich bei der Durchsetzung ihrer Rechte zu unterstützen. Benachteiligten Menschen wird eine kostenlose Rechtsvertretung angeboten, PraktikerInnen und JuristInnen erhalten Fortbildungen und Vernetzung. Ziel ist der chancengleiche Zugang zu sozialen Rechten. 
Die SozialMarie ist ein Preis für sozial innovative Projekte und wird jährlich vergeben. Dieses Jahr wurden 288 Projekte aus Österreich, Ungarn, der Slowakei, Tschechien und Kroatien eingereicht. Foto: Armutskonferenz
Zum Projekt SozialRechtsNetz

Erklärt in Leichter Sprache

Budget-Beratung

Budget ist ein französisches Wort, man spricht es so aus:
Büdschee.
Staatlich anerkannte Schulden-Beratungen bieten
eine Budget-Beratung an. Die Beratung kostet nichts.
Eine Liste mit allen Budget-Beratungs-Stellen finden Sie im Internet unter der Adresse: www.budgetberatung.at
Sie brauchen Hilfe bei der Einteilung des Geldes für zum Beispiel Haushalt, Miete und andere Dinge?
Die Budget-Beratung richtet sich an Menschen, die wenig Einkommen haben.
Auch Menschen, die durch Karenz, Pension oder Arbeitslosigkeit in Zukunft weniger Geld zur Verfügung haben, können zur Beratung kommen.
Sie ist aber nicht für Menschen, die Schulden haben.
Für diese gibt es eine eigene Schulden-Beratung.

Mehr Fachwörter in Leichter Sprache:

Europa

Deutschland: BAG-SB vergibt Innovationspreise

Die deutsche Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldenberatung e.V. (BAG-SB) hat gemeinsam mit der Wilhelm Oberle-Stiftung Innovationspreise vergeben. Prämiert wurden Projekte, die die Schuldenberatung in eine digitale Zukunft bringen. Bei der BAG-SB Jahresfachtagung am 7. Mai wurden die Gewinner bekanntgegeben. Die Tagung fand situationsbedingt digital statt.
Den 1. Platz machte der Schulden-Podcast der Caritas Region Neubrandenburg, der niederschwellig Informationen und Lösungsvorschläge für Überschuldete vermittelt. Der 2. Platz ging an die AWO Spree Wuhle für eine verschlüsselte E-Mail-Kommunikation zwischen Schuldenberatungsstellen und Gläubigern.
Zu Informationen zum Preis und den Gewinnerprojekten

asb Seminarangebot

Derzeit finden keine von der asb veranstalteten Seminare statt. Aus heutiger Sicht gehen wir davon aus, dass wir ab September unser Programm wieder aufnehmen können. Die Anmeldung dafür läuft, sichern Sie sich Ihren Platz!

FINANZCOACHING-SEMINARE

Der Dauerbrenner unter den asb-Seminaren!
Die TeilnehmerInnen erhalten einen Überblick über die relevanten Problemfelder im Zusammenhang mit Schulden und lernen die Instrumente der Schuldenregelung kennen. Dadurch wird ihnen ermöglicht, verschuldete Personen bei der Vorbereitung auf die Schuldenregelung kompetent zu unterstützen.

14. bis 15. September in Wien
Es gibt noch einen Restplatz!

5. bis 6. Oktober in Innsbruck
2. bis 3. November in Salzburg
9. bis 10. November in Graz
23. bis 24. November in Bregenz
Es gibt noch freie Plätze!





About/Impressum
Der asbrief erscheint als monatlicher Newsletter der Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen asb mit aktuellen Informationen rund um Schuldenprobleme, Schuldenberatung und -regulierung.

Fotos: Fotolia, asb, österreichische Schuldenberatungen, Armutskonferenz

Sie haben den asbrief weitergeleitet bekommen und wollen ihn nun regelmäßig bekommen? Hier können Sie ihn sofort bestellen

Sie wollen den Newsletter nicht mehr bekommen? Hier abbestellen


ASB Schuldnerberatungen GmbH
Bockgasse 2 b
4020 Linz
Österreich

0732 65 65 99
pr@asb-gmbh.at
www.schuldenberatung.at

Register: 230327t
Tax ID: ATU 56591744
Gefördert aus Mitteln des BMJ und BMSGPK